Selektives Lasersintern (SLS)

Nach vorgegebenen Daten im STL-Format wird ein Laserstrahl gesteuert, der die Kontur für das zu fertigende Modell schichtweise im Pulverbett erzeugt indem das Ausgangsmaterial lokal an- bzw. aufgeschmolzen und verfestigt wird und die Bauplattform um ca. 0,1 bis 0,3 mm abgesenkt wird.
Dieser Vorgang wird mehrfach wiederholt.

Vorteile:

  • Große Materialvielfalt
  • Relativ hohe thermische und mechanische Belastbarkeit der Modelle
  • Nicht versintertes Material kann wieder verwendet werden

Nachteile:

  • Die Größe der Pulverpartikel bestimmt die zu erzielende Teilegenauigkeit
  • Sintervorgang ist unter Schutzgas durchzuführen
  • Hohlräume sind schwieriger zu reinigen
Startseite